Posts mit dem Label Mayen Koblenz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Mayen Koblenz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 6. September 2014

Erinnerungen an die Diskothek Extra Dry Koblenz

Die ehemalige Kult - Diskothek in Koblenz war deutschlandweit umsatzstärkster gastronomischer Betrieb 1990 - wer hier Gast war oder Mitarbeiter der hatte Glück...

und schwärmt noch heute, fast 25 Jahre später von seinen Erlebnissen in dieser Großraumdiskothek. Man trifft sich seither auf  Facebook und präsentiert auch Fundstücke anhand von Fotos und Musikclips aus der damaligen Zeit. Koblenz hatte seine Großdiskothek mit allem was dazugehörte. Parkplatzwächter, Putzkolonnen, Türsteher, Kellner ( das sind Leute, die ohne Bestellung mit einem vollen Tablett durch die Menschenmenge gehen und dabei Getränke verkaufen können ), Thekenkräfte - die noch schneller waren als Kellner, Ausschenker ( das sind extra Mitarbeiter, die nur dafür da sind, das die Bedienungen und Kellner sehr sehr schnell ihre Getränke bekommen ) sowie Abräumer (das sind Mitarbeiter, die nur dafür da sind, um leere Gläser einzusammeln ). Dieses Video hier zeigt die Vorbereitungen zu dem Silvesterabend 1990 in der Diskothek Extra ( Teil 1 )







Teil 2 kommt in Kürze und zeigt den Abend im Dry mit Gästen beim tanzen, dem Chef höchstpersonlich beim Kontrollgang durch seine Diskothek. Alles in Allem ein Stück Geschichte aus der Ära der Koblenzer Großdiskothek Extra Dry aus der Anfangszeit....

Wer sich wiedererkennt oder jemanden wiedererkennt,einfach Kommentare abgeben oder uns kontaktieren, denn es wäre schön, wenn die dort anwesenden Mitarbeiter sich zu einem Treffen einfinden würden.

Weitere Hinweise in unserem weiteren Video Teil 2

viele Grüße,

eure Ellen

Sonntag, 19. Mai 2013

Ellens Restaurant empfiehlt Tischreservierungen

denn immer mehr Gäste möchten unsere gutbürgerliche Küche testen, und kommen zu einem Zeitpunkt, wo wir schon geschlossen haben. Das ist ärgerlich doch wir haben da eine Lösung: Die legendäre Tischreservierung ( auch online )



Ellens Restaurant Tischreservierung



In letzter Zeit ist uns immer mehr aufgefallen, das man unser Ellens Restaurant in Andernach besuchen möchte, da man vielleicht vom Hören - Sagen doch selbst einmal unsere gutbürgerliche Küche testen möchte oder einfach nur mal Appetit auf ein auf den Punkt gegrilltes argentinisches Rumpsteak hat oder unser  legendäres Zigeunerschnitzel probieren möchte. Oder unseren frisch zubereiteten deutschen Spargel ( aus Torney, denn Qualität hat seinen Preis ). Und kommt dann nach Andernach zu einem Zeitpunkt, wo wir leider schon geschlossen haben. Dem können Sie jetzt energisch einen Riegel vorschieben. Mit einer Tischreservierung. Ob nun telefonisch oder online - das ist egal. Nur haben Sie da die Gewissheit, das wir auch da für Sie geöffnet haben. Nichts ist schlimmer als sich auf ein Klasse Essen zu freuen und nach Andernach zu fahren - und wir haben geschlossen. Ein Horror. Völlig verzweifelt irrt man dann hungrig umher. Was tun? Und genau da kommt unsere Tischreservierung ins Spiel. Clever, was ? Unter der 02632 - 42555 einfach anrufen und sich einen Tisch reservieren. Oder online über diesen Link hier - geht auch über IPhone und Smartphone. Was haben Sie da noch für einen Vorteil ? Richtig. Es geht den ganzen Tag über bis abends um 21 Uhr nonstop durchgehend. Zudem haben wir bei schönem Wetter auch unseren Biergarten für Sie geöffnet. Sie kommen mit dem Fahrrad ? Kein Thema, gerne können Sie Ihr E-Bike in unserem Saal neben unserem Biergarten abstellen. Und bedenken Sie: Die Spargelzeit geht nicht mehr lange....

     
           Tischreservierung unter 02632 - 42555

Freitag, 17. Mai 2013

Tipp: Ein Beispiel für großartiges Stadtmarketing

fanden wir überall ausliegend in Koblenz. Phantastisch was sich diese Werbeagentur mit der Stadt Koblenz ausgedacht hat! Printmedium in Verbindung mit App - klare Win-Win Situation für dortige Gewerbetreibende und Bürger! So sieht Stadtmarketing aus. Da jubelt der Geschäftsmann, da freut sich der Tourist. Da ist man stolz als Bürger dieser Region. Hier lebt man schon in der Zukunft! Doch schauen Sie selbst: Das sensationelle NEXT !



NEXT



Überall in Koblenz zu finden - in jedem Imbiss, bei jedem Frisör, in fast jedem Restaurant. Hier wird von der Werbeagentur blick-fang, die für dieses Imageprodukt zuständig ist, ganze Arbeit geliefert. Respekt kann man da nur sagen und Beispielhaft für jede andere Stadt. Kompetent, schnell und auf der Höhe der Zeit so haben wir diese Werbeagentur und ihr Produkt kennen gelernt. Ohne viel Schnick Schnack, jedoch mit exklusiven Themen begeistert dieses NEXT den Leser ( Zielgruppe sind die 18 - 50 Jährigen ) und hält - wie kann es anders nicht sein - ein cooles App bereit. Facebook und socialmedia versteht sich von selbst. Unser Tipp für alle, die etwas vom Marketing wissen wollen. Der kann im NEXT mal blättern...

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Hausverbot erteilen in Hotels und Restaurants

und was der heutige Gastronom darüber wissen sollte - und natürlich auch die Gäste, denn immer wieder kommt es vor, das einige Bürger oder "Geschäftsführer" eines Vereins meinen, sie könnten wie sie wollten, weil das schon immer so war ( klar, wer das mit sich machen lässt und seine Rechte und Pflichten als Gastwirt nicht kennt - der steht meistens auf verlorenen Posten...)

 

Damit jedoch der eine oder andere nun etwas besser Bescheid weiß  ( aus aktuellem Anlass wissen wir nun, das einige es nicht wissen ) haben wir einmal es rechtens vorliegen, damit man mal erfährt und nachlesen kann, was es eigentlich bedeutet, wenn ein Gastronom jemanden Hausverbot erteilt:

Der Inhaber eines Hotels oder einer Gaststätte hat das Hausrecht in seinen Räumen. Das gilt auch für den Mieter eines Lokals. Er oder seine Beauftragten (z.B. Security) können Gästen daher grundsätzlich ein Hausverbot erteilen.Grundlage ist ein Unterlassungsanspruch gem. § 862 Abs. 1 in Verbindung mit § 1004 Abs. 1 BGB, aber auch das Eigentumsrecht (§ 903 BGB; Art. 14 Abs. 1 Grundgesetz).

Ein mündliches Verbot reicht aus. Aus Beweisgründen sollte es jedoch schriftlich erteilt werden; entweder direkt vor Ort (ausfüllen eines Vordrucks), Übergabe gegen Empfangsbestätigung oder in Gegenwart von Zeugen, oder Zustellung per Einwurfeinschreiben.


Anmerkung: Sollte es sich bei den Zeugen um Polizisten handeln, und sollte derjenige, der des Hauses verwiesen wurde, noch einmal der Aufforderung das Haus zu verlassen nicht nachkommen, ist der Straftatbestand gemäß § 123 StGB erfüllt.


Ein Wohnungsbesitzer braucht keinen Grund für ein Hausverbot. Da das Hotel oder das Lokal aber grundsätzlich allen offensteht müssen ausreichende Gründe vorliegen (z.B. Beleidigung, Körperverletzung). Es muss aber keine Straftat sein. Verstöße gegen Anweisungen des Inhabers oder dessen Hausordnung (z.B. Kleiderordnung) reichen aus. Das gilt sogar gegenüber dem Vermieter oder in Vereinsheimen gegenüber dem Vorstand, wenn diese sich nicht benehmen können.

Es muss aber bereits ein sachlicher Grund, also eine Störung vorliegen. Bloße Befürchtungen einer Störung reichen nicht aus.

Dabei dürfen Grundrechte des Gastes nicht verletzt werden. Diskriminierung ist verboten. Ein Hausverbot allein wegen Zugehörigkeit zu einer bestimmten Rasse, Religion, Weltanschauung, politischen Ansichten wäre unwirksam.

Wird ein Hausverbot gegenüber einer Person ausgesprochen, macht sie sich durch ein Betreten des Lokals eines Hausfriedensbruches gemäß § 123 StGB strafbar. Der Geschäftsinhaber kann sogar die Polizei rufen, wenn die Person mit Hausverbot das Geschäft betritt und dann einen Strafantrag gegen die betreffende Person stellen.

Quelle DEHOGA 

Fazit

Als Gastronom haben Sie nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Anscheinend wurden diese bei einigen "Vorgängern" oder Mitbewerbern nicht richtig wahrgenommen. Deswegen vermuten auch immer noch einige Stammgäste, es wäre ihr Recht, im Hause zu verweilen - ob mit oder ohne Getränke Bestellung - und dieses gehört nun mal  - der Vergangenheit an.



Trotzdem bleibt und ist Gastronomie total easy und wir können jedem nur empfehlen, der gerne Dienstleister ist und gerade mit dem Gedanken spielt, sich in der Gastronomie selbstständig zu machen - machen Sie es.





Zum Abschluss dieses informativen Artikels noch ein cooles Video, das so zum Thema passt....


Mittwoch, 24. Oktober 2012

Neueröffnung in Weißenthurm - Lasertag Center


















Mit Spannung erwartet für die Spielfreunde und Kenner des Paintball in der Region Mayen Koblenz Andernach Neuwied und Umgebung in Rheinland - Pfalz. Mal kämpfen wie im Videospiel, als wäre man in Tron. Lasertag Center gibt es schon in  Deutschland  - hier ein interessanter  Bericht des Bloggers Tom Z   der in einem solchen schon gespielt hat...somit ist es eine Stufe moderner als das normale Paintball - allerdings erst ab 12 Jahre erlaubt. Warten wir ab wie es sich entwickelt in Weißenthurm....wir sind gespannt..und auch auf Facebook zu finden - Tipp: Einfach mal die Facebook Seite vom Lasertag Center Weißenthurm besuchen....und hier die offizielle Website des Centers..Internetseite  LASERTAG-CENTER



Montag, 8. Oktober 2012

Lukasmarkt Mayen 2012 - Der Event Tipp Oktober







Dieses Jahr startet wiedermal das absolute Event im Raum Mayen Koblenz - der legendäre Lukasmarkt in Mayen. Und es wird Premiere sein - denn auch wir werden es dort in diesem Jahr mal so richtig krachen lassen ( also mal ordentlich Geld ausgeben, mal 5 grade sein lassen, mit Zuckerwatte und Steaks und Hefeweizen und so....) Was der Lukasmarkt ist, wie es so aussieht, das erklärt uns einer der besten lokalen Filmemacher - der immer up to date ist, einer der immer vorne ist - also das erklärt der 3-m.tv Videojournalist Frank Balschuweit  in einem folgenden Video vom letzten Jahr:



Unser Tipp: Abonnieren Sie diesen Videokanal und seien Sie immer vorne mit dabei wenn es um aktuelle Themen geht aus der Region Mayen Koblenz. Vielleicht sieht man sich ja in Mayen, auf dem Lukasmarkt 2012...

viel Spaß wünschen euch daher

Ellen und Peter