Posts mit dem Label Rhein werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Rhein werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 8. Januar 2014

Gastronomie in Andernach 2014 : Einfach lustig!

Neues Jahr in Andernach so einfach wie noch nie! Gastronomie in seiner Blütezeit! Noch nie war Gastronomie so einfach wie heute!! 

Doch dazu braucht man nun mal die Erfahrung und den Mut , Gastronomie auch zu leben, und nicht nur so zu tun als ob...Was heißt eigentlich Gastronomie ? Gastro ist lateinisch und bedeutet das Mageninnere und nomie so allerlei. Dazu geben wir noch den Begriff “hospitality” was bedeutet Gastfreundschaft - und voila: schon findet man uns. Seit fast sieben Jahren betreiben wir das Hotel Kolpinghaus Andernach - und wenn wir gewußt hätten, wie einfach, easy das ist, hätten wir nie was anderes gemacht als Gastronomie. Gastronomie boomt!! So total einfach....da kann man nur jedem empfehlen: Leute: Holt euch ein Gastronomieobjekt und bewirtet eure Mitmenschen! Nichts ist schöner im Leben als euren Mitmenschen dienen zu dürfen!

Nichts anderes  zählt.





 

eure Ellen

Dienstag, 14. August 2012

Andernach - die erste essbare Stadt Deutschlands



und wir mit Ellens Restaurant im Hotel Kolpinghaus Andernach fast mittendrin. Inzwischen wurde dieses neue Projekt von vielen Bloggern aufgegriffen - und durch das Internet gejagt ( den Bloggern sowie Online Zeitungen sei Dank ) und somit schauen sich immer mehr Besucher und Touristen in Andernach diese Anlagen an, wo das wächst, was Bürger gerne essen. Der Stadtrat war über diese Idee sofort total dagegen: " Was sollen denn bloß die Bürger sagen, wenn dort keine schönen Beete stehen mit tollen Blumen ?" Anstatt schöne Rosen Schnittlauch?? Und dann noch zum selbst abschneiden ? Welch irrsinnige Idee. Doch die Idee dazu haben die Gartenbauingenieurin Heike Boomgaarden und Andernachs Stadtökologe Lutz Kosack in den vergangenen Jahren sich ausgedacht. Mal was Neues, was es so nicht gibt. Sozusagen nicht nur für den Andernacher Bürger, sondern auch als gelungene Touristenattraktion in Andernach. Und dazu kommen immer mehr Touristen um sich diese Anlagen anzuschauen. Einmalig in Deutschland. Selbst die "Badische Zeitung" berichtete ausführlich über dieses Projekt. Beispielhaft und zum nachmachen geeignet für so manch andere Stadt in Deutschland, denn so fühlen sich die Bürger selbst verantwortlich für die öffentlichen Gärten...