Posts mit dem Label Weltkulturerbe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weltkulturerbe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 11. November 2012

"Sylvester - Spatzen" am 18.11.12 in Andernach



am kommenden Sonntag zu sehen in der Mittelrheinhalle Andernach. Dafür Tickets können Sie selbstverständlich auch online bestellen, dazu einfach hier klicken! Die Sylvester-Spatzen sind Teil des MGV "Frohsinn" 1885 e.V. Mayen - Hausen und freuen sich auf Ihren Besuch.Wir (Ellens Restaurant in Andernach) uns auch. Wir bieten daher auch für größere und kleinere Gruppen unsere gutbürgerliche Küche durchgehend an -  sind wir doch nur 200 m von der Mittelrheinhalle Andernach entfernt und sind daher perfekt für eine gute Mahlzeit vor oder nach dem Konzert - Achtung: Nur für die wahren Genießer und Freunde der regionalen gutbürgerlichen Küche, wo alles frisch zubereitet wird - ohne viel Schnick - Schnack und einfach geradeaus.Sollte man mal getestet haben - wie diese Herrschaften  ...vielleicht sieht man sich ja vor oder nach einer Veranstaltung in Andernach....

Eure Ellen & Peter

Dienstag, 14. August 2012

Andernach - die erste essbare Stadt Deutschlands



und wir mit Ellens Restaurant im Hotel Kolpinghaus Andernach fast mittendrin. Inzwischen wurde dieses neue Projekt von vielen Bloggern aufgegriffen - und durch das Internet gejagt ( den Bloggern sowie Online Zeitungen sei Dank ) und somit schauen sich immer mehr Besucher und Touristen in Andernach diese Anlagen an, wo das wächst, was Bürger gerne essen. Der Stadtrat war über diese Idee sofort total dagegen: " Was sollen denn bloß die Bürger sagen, wenn dort keine schönen Beete stehen mit tollen Blumen ?" Anstatt schöne Rosen Schnittlauch?? Und dann noch zum selbst abschneiden ? Welch irrsinnige Idee. Doch die Idee dazu haben die Gartenbauingenieurin Heike Boomgaarden und Andernachs Stadtökologe Lutz Kosack in den vergangenen Jahren sich ausgedacht. Mal was Neues, was es so nicht gibt. Sozusagen nicht nur für den Andernacher Bürger, sondern auch als gelungene Touristenattraktion in Andernach. Und dazu kommen immer mehr Touristen um sich diese Anlagen anzuschauen. Einmalig in Deutschland. Selbst die "Badische Zeitung" berichtete ausführlich über dieses Projekt. Beispielhaft und zum nachmachen geeignet für so manch andere Stadt in Deutschland, denn so fühlen sich die Bürger selbst verantwortlich für die öffentlichen Gärten...